Rufen Sie uns an !!! Schreiben sie uns eine Mail !!! Folgen Sie uns auf Facebook !!! Folgen Sie uns auf Twitter !!! Folgen Sie uns auf Google+ !!! Folgen Sie uns auf YouTube !!!

Laws of the Game - Vorgaben der FIFA für offizielle Spiele

Beitrag vom 30.04.2014 13:02 Uhr

Laws of the Game - Vorgaben der FIFA für offizielle Spiele

Im Sport geht es nicht ohne Regeln. Jede Sportart hat ihre Richtlinien, die für Fairness, Transparenz und objektive, nachvollziehbare Entscheidungen sorgen. Nur auf dieser Basis kann eine Bewertung stattfinden, die über Sieg oder Niederlage und persönliche Leistungen entscheidet. Bei Mannschaftssportarten kommt es ganz besonders auf die Einhaltung von Regel an, denn hier treffen viele Teilnehmer aufeinander, die sich im direkten Zusammenspiel auf feste Grundsätze verlassen können müssen. Damit Spielregeln im Sport immer einheitlich sind, haben es sich die verschiedenen Dachverbände unter anderem zur Aufgabe gemacht, ein verbindliches Regelwerk für die verschiedenen Mannschaftssportarten zu entwerfen, die auch internationale Aufeinandertreffen möglich machen und eine solide Grundlage zur Ausrichtung von Wettbewerben auf höchstem sportlichem Niveau bilden.

Im Bereich Fußball ist die Fédération Internationale de Football Association, kurz FIFA, der internationale Dachverband, der die verbindlichen Spielregeln für den internationalen Fußball festlegt. In jeder Saison werden diese aktuell herausgebracht, um eine sportliche Grundlage für Turniere und Pokalkämpfe zu bieten. Die so genannten „Laws of the Game" umfassen insgesamt 17 Kapitel, die teilweise mit Unterpunkten versehen sind und jeden Aspekt des Spiels regeln. Darunter fallen ebenso grundlegende Dinge wie die Größe und der Aufbau des Fußballfeldes, die Beschaffenheit des Balles und die Anzahl der Spieler als auch komplexere Sachverhalte wie die Regeln zum Abseits, Fouls und Strafstöße. Auch der Einsatz der Schiedsrichter und die Auswahlkriterien zur Siegerehrung sind in gesonderten Passagen des Regelwerkes festgelegt. Die Laws of the Game sind für alle am Spiel beteiligten Parteien verbindlich und können auch für eventuelle spätere Entscheidungsanpassungen herangezogen werden.

Die folgende Übersicht gibt einen Einblick in die gültigen Laws of the Game der FIFA für die Spielsaison 2013 / 2014.

1. Das Spielfeld

In diesem Kapitel werden dezidierte Angaben zum Aufbau und zur Größe eines für ein offizielles Spiel zulässigen Spielfeldes gemacht. Der Untergrund darf aus Kunstrasen oder einem natürlichen Material bestehen, wobei Kunstrasen immer grün sein muss. Die Qualitätsrichtlinien für den Untergrund eines offiziellen internationalen Spiels sind im so genannten International Artificial Turf Standard festgelegt und werden streng kontrolliert.

Darüber hinaus werden die Abmessungen eines Spielfeldes für nationale und internationale Spiele metergenau angegeben und müssen eingehalten werden. Gleiches gilt für die inneren und äußeren Abgrenzungen des Spielfeldes. Dem Torraum und dem Strafraum gilt hier noch einmal besondere Aufmerksamkeit. Auch die Position der Fahnenstangen und der Eckkreise wird in den Laws of the Game genau festgelegt. Das Tor, seine Größe, sein Aufbau und seine sichere Verankerung im Boden erhalten in diesem Kapitel ebenfalls einen eigenen Abschnitt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle sportlichen Begegnungen auf offizieller und internationaler Ebene zu den gleichen räumlichen Bedingungen stattfinden können.

Abbildung 1: Die Abmessungen des Spielfeldes müssen in einem offiziellen Spiel genau den Normen entsprechen.

2. Der Ball

Damit ein Ball in einem offiziellen Spiel nach FIFA-Maßstäben eingesetzt werden darf, muss er sehr genaue Voraussetzungen erfüllen. Dies bezieht sich vor allem auf Form, Material, Größe, Gewicht und Luftdruck. Wird im Laufe des Spiels ein Ballaustausch erforderlich, da der zu Spielbeginn eingesetzte Ball verloren geht oder beschädigt wird, muss die Begegnung unterbrochen werden. Nur der Schiedsrichter ist berechtigt, einen neuen Ball ins Spiel einzubringen, der selbstverständlich ebenfalls den Richtlinien der FIFA entsprechen muss. Der Austauschball wird an derselben Stelle ins Spiel gebracht, an der der vorherige Ball ausgefallen ist. Erst dann darf das Spiel fortgeführt werden. Wird ein Ball während der Ausführung eines wichtigen Spielzuges wie zum Beispiel eines Anstoßes, eines Freistoßes oder eines Strafstoßes beschädigt, wird der Spielzug in aller Regel nach Schiedsrichterentscheid mit einem neuen Ball wiederholt.

3. Die Zahl der Spieler

Die Zahl der Spieler bestimmt, unter welchen Voraussetzungen eine Partie beginnen oder fortgesetzt werden darf. Eine offizielle Fußballmannschaft besteht aus 11 Spielern, von denen 10 Feldspieler sind und einer als Torwart fungiert. Es müssen mindestens sieben Spieler von jedem Team auf dem Platz sein, damit eine Partie ausgeführt werden darf.

Das Kapitel „Zahl der Spieler" befasst sich außerdem mit den Regelungen zum Spieleraustausch, im Besonderen auch mit dem Austausch des Torwarts. Auch Sanktionen gegenüber Spielern oder Regelverstöße beim Austausch eines Feldspielers oder Torwarts werden in diesem Kapitel der Laws of the Game behandelt.

4. Die Ausrüstung der Spieler

Wenn es um die Ausrüstung der Spieler geht, werden vor allem Sicherheitsaspekte berücksichtigt. Dies gilt für Materialien, Verarbeitung und Umfang der Spielerkleidung auf dem Feld. Die Kleidungs- und Schutzelemente, die ein Spieler während eines offiziellen Spiels tragen darf, werden hier explizit benannt. Dabei kommt es auch auf die Farben an, die die Kleidung aufweisen darf. Hier wird vor allem Wert darauf gelegt, dass sämtliche Spieler einer Mannschaft auf dem Platz von der gegnerischen Mannschaft zu unterscheiden sind. Auch die Schiedsrichter und Schiedsrichterassistenten müssen deutlich von den Spielern zu unterscheiden sein. Sollte die Kleidung eines Spielers nicht den Regeln entsprechen, wird die Begegnung unterbrochen und es können Sanktionen verhängt werden. Auch diese werden im Kapitel „Die Ausrüstung der Spieler" behandelt.

Abbildung 2: Der Schiedsrichter hat in einem Spiel zahlreiche Rechte und Pflichten.

5. Die Schiedsrichter

Das Kapitel umfasst die Rechte und Pflichten eines Schiedsrichters, die sehr umfangreich sind. Auch die Entscheidungsgewalt des Schiedsrichters ist in den Laws of the Game genau festgelegt. So steht beispielweise in den Regeln, dass eine Entscheidung des Schiedsrichters bindend und endgültig ist. Dies gilt auch für den Endstand des Spiels und die Entscheidung, ob ein Tor gültig ist oder nicht. Unter bestimmten Umständen darf ein Schiedsrichter seine Entscheidung revidieren, wenn sie sich als eindeutig falsch erwiesen hat. Hierfür müssen allerdings gewichtige Gründe und gegebenenfalls Nachweise vorliegen.

6. Die Schiedsrichterassistenten

Der Schiedsrichterassistent hat ebenfalls Rechte und Pflichten, die in den FIFA-Regeln festgelegt werden. Darüber hinaus enthält das Kapitel bindende Hinweise zur Unterstützungsfunktion des Schiedsrichterassistenten und seine Position gegenüber dem Schiedsrichter.

7. Die Dauer des Spiels

Auch die Dauer eines offiziellen Fußballspiels ist genau festgelegt. Sofern dies nicht anders bestimmt wird, besteht eine Begegnung aus zwei Halbzeiten, die jeweils 45 Minuten umfassen. Es ist möglich, die Dauer der beiden Halbzeiten auf 40 Minuten zu verkürzen, wenn beispielsweise Licht- oder Witterungsverhältnisse dies erforderlich machen. Allerdings muss eine solche Absprache bereits vor Spielbeginn verbindlich getroffen werden. Zwischen den beiden Halbzeiten muss es eine so genannte Halbzeitpause geben, die maximal 15 Minuten betragen darf. In Absprache mit dem Schiedsrichter darf eine Pause auch angepasst werden. Außerdem ist festgelegt, dass abgebrochene Spiele wiederholt werden, sofern die Begleitumstände dies zulassen.

Ein wichtiger Punkt ist auch die Nachspielzeit, die aufgrund von Spielunterbrechungen am Ende jeder Halbzeit angefügt werden kann. Die Gründe, die zu einer Nachspielzeit führen können, sind in den FIFA-Regeln vermerkt. Die Dauer der Nachspielzeit ist vom Schiedsrichter festzulegen.

8. Beginn und Fortsetzung des Spiels

Mit dem Beginn einer Partie gehen auch Regelungen zum Strafstoß und Anstoß einher, die sich auf die gesamte Spielzeit auswirken können. Für beide Spielzüge ist genau festgelegt, wann und aus welchen Gründen sie erfolgen. Vor einem Anstoß oder Strafstoß wird die Partie grundsätzlich kurz unterbrochen und nach Ermessen des Schiedsrichters wieder fortgesetzt. Auch Sanktionen gegenüber Spielern können zu Spielunterbrechungen und einer anschießenden Fortsetzung des Spiels führen. Für den Fall, dass die Partie mit einem Austauschball vom Schiedsrichter weitergeführt wird, sind auch hierzu genau Angaben in den Laws of the Game enthalten.

9. Der Ball in und aus dem Spiel

Grundsätzlich gilt der Ball laut FIFA-Regeln als im Spiel befindlich. Es gibt jedoch Ausnahmen. So zum Beispiel, wenn der Ball entweder auf dem Boden oder in der Luft eine Tor- oder Seitenlinie vollständig überschreitet oder wenn der Schiedsrichter das Spiel unterbricht.

10. Wie ein Tor erzielt wird

Um ein Tor zu erzielen, muss der Ball die Torlinie oder die obere Torlatte der gegnerischen Mannschaft vollständig überschritten haben. Voraussetzung ist, dass das Tor nicht aufgrund eines Regelverstoßes wie zum Beispiel einer Abseitsposition erzielt wurde. Regelverstöße werden im Kapitel „Wie ein Tor erzielt wird" ebenfalls detailliert festgelegt. Darüber hinaus werden die Hilfsmittel der Torlinientechnologie (GLT) genau definiert.

11. Das Abseits

Die Abseitsregel besagt, dass ein Spieler in der Abseitsposition steht, wenn er sich näher am gegnerischen Tor befindet als der Ball und der vorletzte gegnerische Spieler. Entscheidet der Schiedsrichter, dass ein Abseits vorliegt, wird der gegnerischen Mannschaft meist ein Freistoß zugestanden.

12. Fouls und unsportliches Betragen

In diesem Kapitel wird festgelegt, welche Vergehen auf dem Platz zu einer Ermahnung führen, wann das Spiel unterbrochen werden muss und in welcher Form ein Regelverstoß geahndet werden kann. Direkte und indirekte Freistöße oder ein Strafstoß sind häufige Sanktionen für Fouls und unsportliches Betragen. Schweren Vergehen kann eine Disziplinarmaßnahme in Form der gelben oder roten Karte mit eventuellem Platzverweis folgen. Hierfür müssen allerdings gewichtige Gründe vorliegen, die ebenfalls in den Laws of the Game festgelegt sind.

13. Freistöße

Die Voraussetzungen und die Ausführung verschiedener Freistöße werden in diesem Kapitel erläutert und festgelegt. Wird ein Freistoß nicht regelkonform ausgeführt, stehen Sanktionen zur Verfügung. Der Freistoß kann sowohl von einem Feldspieler als auch vom Torwart ausgeführt werden.

14. Der Strafstoß

Für den Strafstoß wird die Position des Balles und des Spielers genau bestimmt. Der Spieler muss eindeutig bezeichnet sein. Auch im Falle eines Strafstoßes gibt es Sanktionen für nicht regelkonforme Ausführung. Wann ein Strafstoß korrekt ausgeführt wurde, liegt im Ermessen des Schiedsrichters.

Abbildung 4: Ein Frei- oder Strafstoß führt nicht selten zu einem Tor.

15. Der Einwurf

Der Einwurf stellt die Fortsetzung einer unterbrochenen Partie dar. Die Ausführung eines Einwurfes ist klar definiert. Für eine nicht regelkonforme Ausführung stehen Sanktionen zur Verfügung.

16. Der Abstoß

Auch der Abstoß ist die Fortsetzung einer unterbrochenen Partie. Die Ausführung eines Abstoßes ist klar definiert. Für eine nicht regelkonforme Ausführung stehen Sanktionen zur Verfügung.

17. Der Eckstoß

Der Eckstoß ist wie der Einwurf und der Abstoß eine Spielfortsetzung nach einer Unterbrechung. Die Ausführung eines Eckstoßes ist klar definiert. Für eine nicht regelkonforme Ausführung stehen Sanktionen zur Verfügung.

Die vollständigen Laws of the Game sind für die jeweils aktuelle Spielsaison unter http://de.fifa.com/mm/document/footballdevelopment/refereeing/81/42/36/log2013de_german.pdf einzusehen.

Bildquelle:

Bild 1: © pico - Fotolia.com

Bild 2: © massimhokuto - Fotolia.com

Bild 3: © Mariusz Blach - Fotolia.com

Bild 4: © Christian Schwier - Fotolia.com

 
Informationen: