Rufen Sie uns an !!! Schreiben sie uns eine Mail !!! Folgen Sie uns auf Facebook !!! Folgen Sie uns auf Twitter !!! Folgen Sie uns auf Google+ !!! Folgen Sie uns auf YouTube !!!
Sortieren nach:  

Bekleidung plus Stutzen – Schutz der Unterschenkel

Ohne Stutzen kein Fußballspiel – zumindest dann nicht, wenn die Spieler ihre Beine vor Verletzungen schützen wollen. Was auf den ersten Blick recht unbequem zu sein scheint, entpuppt sich bald als angenehmer Schutz, auf den die Spieler schnell nicht mehr verzichten wollen. Die Auswahl bei Fussballoutlet24 ist groß, wodurch die Sportler in kurzer Zeit ein Paar in der passenden Farbe zum Trikot gefunden haben.

Gefahr vor Verletzungen minimieren

Der Stutzen ist dafür entworfen, die Unterschenkel vor Verletzungen zu schützen. Beim Fußball ist die Gefahr relativ groß, dass im Zweikampf der Schuh oder Stollen eines Gegners entlang der Wade schrammt und dadurch die Haut aufreißt. Mit dem festen Gewebe des Stutzens ist die Gefahr hierfür verringert. Damit das Risiko weiterhin gelindert wird, werden unter den Strümpfen Schienbeinschützer getragen, die bei Fussballoutlet24 günstig zu finden sind. Sie haben eine harte Oberfläche und dämpfen viele Tritte ab, die sonst die empfindliche Knochenhaut direkt treffen und zu starken Schmerzen führen würden. Damit der Schienbeinschützer möglichst eine große Fläche abdecken kann, sind Stutzen relativ lang und reichen bis unter das Knie.

Stutzen am Rutschen hindern

Bemerkt ein Schiedsrichter, dass bei einem Spieler die Stutzen rutschen und damit die Sicherheit gefährdet ist, wird der Spieler unter Umständen ermahnt und muss sie hochziehen. Ein einfacher Trick, wie die Strümpfe am Rutschen gehindert werden können, gelingt mit einem dünnen Gummiband. Die Stutzen werden dafür normal angezogen und über den Schienbeinschützer gestülpt. Am oberen Rand des Sockens wird dann ein Gummiband befestigt und der Stutzen einmal umgekrempelt. Das Gummiband ist dadurch nicht mehr zu sehen, hält den Strumpf aber sicher an Ort und Stelle. Allerdings ist es wichtig, dass die richtige Größe gefunden wird. Ist er zu groß, kommt es trotzdem zum Rutschen; ist er zu klein, schnürt er ein, was zu unangenehmen Druckstellen führen kann. Besonders beim Sport muss die Durchblutung der Beine gewährleistet sein, weswegen auf das richtige Maß geachtet werden muss.

Zwei unterschiedliche Arten

Generell gibt es zwei verschiedene Sorten von Stutzen, die bei Fussballoutlet24 erhältlich sind:

  • Strumpfstutzen

  • Stegstutzen

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei Strumpfstutzen von Fussballoutlet24 um lange Strumpfe, die wie andere Modelle über einen geschlossenen Fuß verfügen. Stegstutzen hingegen werden über andere Socken oder Strümpfe gezogen. Sie haben keinen geschlossenen Fuß, sondern lediglich einen Steg, der unterhalb des Mittelfußes verläuft. Für welches Exemplar sich Fußballer entscheiden, hängt oft vom persönlichen Geschmack ab. Zwar leiden Stegstutzen nicht so sehr unter Fußschweiß wie Strumpfstutzen, dennoch müssen auch sie nach den meisten Spielen gewaschen werden, da sich Erde, Schlamm, Grasflecken oder auch Blut an ihnen befindet.

Die richtige Größe finden

Bei der Wahl eines Modelles bei Fussballoutlet24 ist darauf zu achten, dass die Größe richtig ausgewählt wird. Ist er zu groß, rutscht er schnell. Außerdem können Belastungen besser abgefedert werden, wenn der Unterschenkel stramm umschlossen ist. Es kann sinnvoll sein, ein paar verschiedene Modelle von unterschiedlichen Herstellern anzuprobieren, bis eines gefunden wurde, das ideal sitzt. Bei einigen Marken sind die Stutzen gerade geschnitten und beschränken sich auf eine Web-Art, was von Fußballern als angenehm empfunden werden kann; andere hingegen bevorzugen es, wenn die Fersen und Knöchel verstärkt sind und damit vor vorschneller Abnutzung schützen. Bei anderen Stutzen wiederum ist der komplette Fuß dichter gewoben als der Anteil, der den Unterschenkel umgibt.

Jede Art hat ihre Vor- und Nachteile. Indem die Sportler sie testen, können sie herausfinden, mit welchen Exemplaren sie zufrieden sind und was ihnen nicht gefällt. Allerdings sollten sie den Stutzen durchaus etwas Zeit geben. Was in den ersten Minuten des Tragens ungewohnt sein kann, bemerken die Fußballer nach einem aufregenden Spiel vielleicht schon nicht mehr.

 
Informationen: